lorawan

Projektübersicht LoRaWAN / loraserver.cloud

Das Thema LoRaWAN beschäftigt mich schon länger, aber richtig aktiv bin ich erst seit Anfang 2023. Das Interesse und die Aktivität gingen erst so richtig los, als ich von einer im Schwarzwald ansässigen Community gelesen habe und mir deren ausführliche Webseite angschaut habe. Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich einfach dazu entschieden ein LoRaWAN Gateway zu bestellen, aufzuhängen und zu schauen was passiert.

Der ursprüngliche Plan sah so aus: Gateway aufhängen, an das "The Things Network" (TTN) anbinden, Sensoren einbinden. Grundsätzlich hatte sich daran nichts geändert. An diesem Plan gab es eine kleine, aber auswirkungsreiche Änderung; nämlich die, dass aus dem TTN ein eigener Chirpstackserver wurde. Während den ersten Tests habe ich das Gateway an das TTN angebunden und wollte auch mit lokalen TTN Communities zusammenarbeiten. Der eigene Chirpstackserver kam erst später als ich mich mit "Beschränkungen" innerhalb des Netzwerks beschäftigt habe. Nachdem der eigene Server und die dazugehörigen Komponenten alle soweit eingerichtet wurden und stabil liefen, habe ich das Gateway testweise im Industriegebiet von Andernach aufgehangen und ein volles Jahr Daten von verschiedenen Sensoren gesammelt. In dieser Zeit habe ich noch viel an den lokalen Netzwerken, sowie an den Servern gebastelt und optimiert.

Das Gateway wurde nun an einen anderen, zum einen für mich praktischeren Platz aufgehangen und zum anderen habe ich den Standort für ein Digitalisierungsprojekt des Kreises Mayen-Koblenz aufgegeben, da ich es auch als verschwendung sehe, mehrere Gateways in unmittelbarer Nähe zu betreiben. Dieses Projekt sieht in naher Zukunft ein gefördertes und öffentliches Netz vor. Stand heute werde ich von diesem Netzwerk in Zukunft ebenfalls Gebrauch machen.

Der neue Standort des Gateways, wird nun auch der endgültige Standort sein. Hochgelegen und zentral in einem kleinen Dorf, werde ich nun hier an verschiedenen Stellen Sensoren für verschiedene Zwecke verteilen. Ein zweites Gateway ist nach wie vor fest eingeplant wobei sich hier wieder die Frage nach einem passenden Standort stellt.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich nach wie vor an einem Erfahrungsaustausch interessiert bin. Ebenso beantworte ich gerne Fragen von Privatpersonen, Gruppen, Vereinen oder auch Firmen, die sich zu LoRaWAN informieren möchten. Dazu kann man mir sehr gerne eine E-Mail an die unten stehende Adresse senden. Ich werde mich bemühen so schnell wie möglich zu Antworten. lorawan@kragt.io

Neuigkeiten

[06.06.2024] Ich habe diese Seite bzw. den Einleitungstext von Grund auf Überarbeitet um ihn an den aktuellen Status dieses Projekts anzupassen. Das Gateway befindet sich nun auch an seinem Endgültigen Platz, auch wenn dieser nicht der von mir eingangs geplante Platz ist. Ich werde auch versuchen, diese Seite mit ein paar Bildern aufzulockern. Allerdings bin ich mir noch nicht so sicher ob es passende Bilder geben wird die auch einen Mehrwert bieten können.

[22.03.2024] Die Wartungen in dieser Woche wurden wie geplant abgeschlossen. Es wurde noch einmal an der Netzwerkverbindung sowie an den Servern gearbeitet. Der nächste Schritt wird nun sein, das Gateway an seinen endgültigen Standort zu hängen.

[14.03.2024] Vom 15.3. bis etwa zum 20.3. wird das Gateway zeitweise noch mal für Wartungsarbeiten vom Netz genommen. Daher kann es hin und wieder mal zu Verbindungsproblemen kommen. Währenddessen wird auch noch einmal an der Serverstruktur selbst geabreitet. Der neue Standort für das Gateway ist zur aktuellen Zeit noch nicht bezugsfertig, aber auch hieran wird noch aktiv gearbeitet. Ein zweites Gateway wurde ebenfalls bestellt und wartet derzeit auf den Aufbau. Insgesamt geht es langsam vorwärts. Aktuell steht auch noch im Raum ob wieder das Netzwerk von TTN genutzt wird. Aber zur Zeit ist das eher noch ein großes vielleicht.

[08.01.2024] Seit dieser Woche (KW2) werden die Daten aus dem Netzwerk nicht mehr nur noch in eine InfluxDB geschrieben, sondern landen zusätzlich dazu zuverlässig in einer MariaDB. Ich erhoffe mir dadurch, die Daten flexibler Nutzen zu können.

[01.12.2023] Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende und mein LoRaWAN Netzwerk hat ein halbes Jahr lang Daten gesammelt. Währenddessen wurden das Netzwerk, die Sensoren sowie die Server von mir optimiert. Über die Feiertage und in den Januar hinein wird das Netzwerk abgeschaltet. Dies mache ich um Zeit zu haben das Gateway an seinen neuen Platz zu bringen und noch einmal gründlich über die Serverinstallationen zu schauen. Ich gehe davon aus, dass das Netzwerk im Laufe der KW2 KW3 wieder online geht und kurz danach produktiv zur Verfügung stehen wird.

[01.10.2023] In den letzten Wochen und Monaten hat sich nach außen am Netzwerk nicht viel getan. Ich habe einfach nur stumpf Daten gesammelt um die Zuverlässigkeit zu testen. Zusätzlich habe ich nun das endgültige Design der Serverlandschaft fertiggestellt. Aktuell steht noch an, die Antenne an einer neuen Position zu montieren. Die neue Position ist nur wenige Meter von der aktuellen entfernt, allerdings verspreche ich mir dadurch eine deutlich bessere Abdeckung.

[01.07.2023] Das erste Gateway und die ersten Sensoren gingen Anfang Juni 2023 in Andernach ans Netz.

aktuelle Temperatur & Luftfeuchte in Bendorf Stromberg | Aktualisierung ca. alle 10 Minuten

22,6 °C
66,3 %

Visualisierung der Daten

Die Sensordaten werden mit Hilfe von Grafana visualisiert. Ein öffentliches Dahsboard ist über den Link unten erreichbar. Zusätzlich dazu sind hier auch noch zwei Screenshots zu finden. Das öffentliche Dashboard zeigt die gesammelten Daten eines Sensors ab dem 12.06.2024 19:10 Uhr an.

öffentliches Dashboard aufrufen
Es werden die Daten der letzten 24 Stunden angezeigt.

daten grafana 03

daten grafana 04

für das Netz verwendete Ausstattung

vereinfachtes Netzdiagramm

Zum besseren Verständnis und zur besseren Übersicht biete ich hier ein einfaches Diagramm des Netzwerks zum Download an.

 Letztes Inhaltsupdate: 12.06.2024
 Netzversion: LRWN-TEST-202312002